Über den Dächern von Stuttgart …

Hallo!

Hier, in der Jugendherberge trafen sich gestern Akteure des Fairen Handels.

Es wurde über die Siegel, also die Zeichen gesprochen, die  dem Verbraucher zeigen sollen, dass es sich bei einem Produkt um eines auf Fairem Handel handelt. Wir haben viel erfahren über verschiedene Siegel, Waren ohne Siegel, die dennoch fair sind. Die Schwierigkeiten, die Marken im Wettbewerb haben.

Nicht ganz einfach.

Es gibt aber verlässliche Siegel.

Es gibt auch Handelspartner, viele davon, deren Waren man nur im Weltladen bekommt, die niemals Siegel benutzt haben und dennoch durch ihre langjährige Erfahrung in ihren Handelsbeziehungen ihre Glaubwürdigkeit bewiesen haben.

EL PUENTE

dwp Ravensburg

Banafair

Contigo

Und es gibt die GEPA, die jetzt das Siegel „Fairtrade“ nur noch auf wenige Produkte drucken lassen. Weil sie der Meinung sind, dass sie einfach mehr tun als andere „Fairtrade“ -Lizenznehmer. Hier kann man mehr darüber lesen.

Verlieren viele Verbraucher da nicht den Überblick? Es gibt immer mehr Nachhaltigkeits-Siegel, in Europa sollen es schon 445 sein! Die meisten sehen längst nicht so strenge Richtlinien bei der Vergabe vor wie die oben genannten Siegelinitiativen und Fairen Handelshäuser. Aber wer im Weltladen einkauft, kann sicher sein, dass er faire Produkte erhält. Mit oder ohne Siegel.

Freundlich grüßt

Fairtradelady

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s