Fairer Tierhandel!

Hallo!

Heute gibt es wieder Neues vom Fairen Zoo. Für Tierfreunde mit wenig Platz aber einem Herz für mehr oder weniger exotische Tiere:

... mit langen Hälsen

… mit langen Hälsen

...kuzen Hälsen, dafür einem umfangreichen Bauch für Sparmünzen!

…kuzen Hälsen, dafür einem umfangreichen Bauch für Sparmünzen!

Teichbewohner

Teichbewohner

Dschungelbewohner

Dschungelbewohner

Wasserbewohner

Wasserbewohner

Und alles ohne Eintritt zu bezahlen in Eurem Weltladen. Aber adoptieren und mitnehmen kann man sie!

Freundlich grüßt

Fairtradelady

Advertisements

Fair Trade im Alltag

Hallo!

Heute geht es mal um nichts Exotisches, Außergewöhnliches und Bedeutendes, womit wir Weltladen-Aktiven uns natürlich sonst immer beschäftigen. Sondern um einen banalen Alltagsgegenstand, den jede(r) mehrmals am Tag in der Hand hält und der klaglos seinen Dienst tut: das gewöhnliche Geschirrtuch!

Fenster schließen

Wer stellt diese ganz gewöhnlichen Geschirrtücher her? Die Genossenschaft Co-optex aus Indien:

Industriell gefertigte Artikel und Billigimporte gefährden auch in Indien seit langem eine der wichtigstenHandwerkstraditionen: die Herstellung von handgewebten Baumwolltextilien. Im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu setzt sich der staatliche Genossenschaftsverband Co-optexbereits seit 1935 für das Überleben unzähliger Webergruppen und Nähateliers ein. So beschafft der Verband bei der Erteilung von Aufträgen Baumwollgarn aus genossenschaftlich organisierten Spinnereien und stellt eigene Färbereien zur Verfügung. Zur Förderung der regionalen und nationalen Vermarktung betreibt er mehr als 200 Läden sowie einen Online-Shop; zudem sorgt er für die Koordination von Grossaufträgen staatlicher Institutionen (z.B. Schuluniformen).  Zur Steigerung der Umsätze erfolgte Mitte der 1970er Jahre die Gründung der Exportabteilung Co-optex International, die mehrere Fair-Handelsorganisationen beliefert.
Das Exportgeschäft betrifft (absichtlich) nur einen verschwindend kleinen Teil der Gesamtproduktion, nämlich rund zwei Prozent. Zur Zeit beschäftigt Co-optex International 16 Webgruppen, die zugleich ein
eigenes Nähatelier betreiben. Die Webarbeit erfolgt meist in der Familie; dabei sorgen in der Regel die Männer für das eigentliche Weben, während den Frauen Aufgaben wie das Vorbereiten des Webstuhls oder das
Aufspulen des Garnes obliegen. Co-optex International sorgt für Beratung, Produktentwicklung und Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität und befähigt die Gruppen, die Ansprüche des Exportmarktes zu erfüllen. Ein großes Anliegen gilt derzeit dem Nachwuchs. Die meisten Mitglieder sind älter als 45 Jahre, denn Jugendliche sind angesichts der Krise, die dieses Handwerk noch stärker als früher in Mitleidenschaft zieht, kaum bereit, sich für die Sicherung seines Weiterbestandes einzusetzen. (Informationen von Claro – Fair Trade)
Erstaunlicherweise findet man aber bei den Selbermachern von Dawanda diese Geschirrtücher etwas abgewandelt, z. B. hier. Vielleicht eine Anregung, wie aus dem ganz gewöhnlichen Alltagsgegenstand etwas ganz Besonderes werden kann.
Frohes Abtrocknen
wünscht
Fairtradelady

Ein faires Kraut gewachsen ….

Hallo!

Medizinische Teemischungen sucht man im Weltladen vergeblich. Aber ein guter Kräutertee ist ja bei diesen Temperaturen und bei dieser Grippegefahr trotzdem auch schon etwas Nützliches. Und da kann man im Weltladen durchaus etwas Nettes finden, z. B.

https://i1.wp.com/www.kaffeesolo.de/images/el-puente-orange-tree_220.jpg

Die Schwierigkeiten bei der Zubereitung von Tee halten sich in Grenzen.

Aber die Amerikaner zeigen uns mal wieder, wie man alles optimieren kann:

Wow, in meinem nächsten Leben werde ich auch „coffee consultant“ statt Fairtradelady!

Was Briten, und nicht nur sie,  dazu meinen, kann ich nicht sagen – jedenfalls nicht in einem jugendfreien Blog!

Vielleicht irgendwas wie:

https://i2.wp.com/sd.keepcalm-o-matic.co.uk/i/swear-loudly-and-make-tea.png

Eine schöne und gesunde Woche

wünscht

Fairtradelady

Öl! Öl! Öl! – fair gehandelt!

Hallo!

Nein, auf  Fair Trade an der Zapfsäule müssen wir wohl noch eine Weile warten.

Es geht heute hier mehr um Öl, das auf Bäumen wächst – Arganöl.  Seit einigen Wochen führen wir es im Weltladen, von dem Fairhandelshaus EL PUENTE. Es stammt aus Marokko.

mr1-45-011 BioNatyr Arganöl aus Marokko

Seit Jahrhunderten prägt der Arganwald das Bild des südlichen Marokkos. Er bildet einen natürlichen Schutzwall gegen die Ausdehnung der Wüste und sichert den Bewohnern die Einkommens- und damit Lebensgrundlage. Das Projekt Targanine setzt sich für den Erhalt und die Wiederaufforstung des Arganwaldes ein. Außerdem unterstützt das Netzwerk Frauen bei der traditionellen Herstellung und Vermarktung des wertvollen Argan-Öls. Die Frauen profitieren in mehrfacher Hinsicht vom Fairen Handel. Für sie bedeutet der Faire Handel ein faires und eigenes Einkommen, soziale Anerkennung sowie den Zugang zu Bildungsprogrammen. (Informationen von EL PUENTE)

Arganfrüchte

 

 Das fertige Öl!

Handwarmes Öl auf der Haut, wenn man aus der Kälte kommt – einfach mal ausprobieren!

Ein schönes Wochenende

wünscht

Fairtradelady

Weltladen-Gutschein!

Hallo!

Juhu, alle Computerprobleme sind jetzt beseitigt und es kann weitergehen mit Fairtradelady und ihren wertvollen Tipps, köstlichen Rezepten und unschlagbaren Fotos.

Tipps?

Was tun, wenn man nicht weiß, was die Schwiegermutter, der Liebste, der Steuerberater, die Friseurin, die Lehrerin oder der Automechaniker sich wünschen? Etwas Faires soll es sein, klar, aber was? Da bietet sich (fast) wie von selbst ein Gutschein an, den man in Weltläden einlöst:

Hier kann man die schönen Gutscheine sehen.

Freundlich grüßt

Fairtradelady

Fair Trade Bananen – demnächst im Karneval?

Hallo!

Die närrische Zeit ist ja wieder über uns gekommen. Hier in meiner Heimatstadt feiern wir sie eher minimalistisch, wie ich ja schon hier einmal berichtet habe. Aber trotzdem hätte ich da einen Kostümvorschlag:

Ein (mehr oder weniger) närrisches Wochenende wünscht

Fairtradelady

Fair Trade Schals

Hallo!

Dies ist die Woche für alles was wärmt – weiter geht es mit Warmem für den Hals. Die Auswahl im Weltladen ist groß. Für den Weltgebetstag haben wir Schals aus Vietnam:

https://i0.wp.com/www.weltladen.de/worms/de/webelements/filepool/site_worms/flash/Schals.jpg

Sie sind aus Leinen oder Baumwolle. Und von Craftlink.

Wem das zu Englisch ist, kann sich auch bei dem  Fair-Handelshaus EL PUENTE über sie informieren.

Weltgebetstagsland ist in diesem Jahr Frankreich. Leider führen wir und allgemein der Faire Handel keine Waren von dort. Und deshalb liegt der Fokus für uns auf den ehemaligen französischen Kolonien. Und Vietnam ist eine davon.

Aber Wolle führen wir auch!

Zum Beispiel von Amauta

Wärmstens grüßt

Fairtradelady