Die Herrin der Fairen Ringe …

Hallo!

Zugegebenermaßen vielleicht etwas anmaßend dieser Titel. Aber es geht weder um Hobbits noch um Olympia, sondern um

Silberringe, z. T. mit Halbedelsteinen.

Silberringe!

Sie sind wunderschön anzusehen und stammen aus Peru und Marokko. Leider sind Ringe etwas, was ich noch weniger trage als Ketten.  Ja, warum schreibe ich dann hier überhaupt über sie? Weil sie nicht nur ein unverzichtbarer Teil des Angebots  im Weltladen sind, sondern auch von unseren Kunden geliebt  und von Künstlern in einem tollen Projekt hergestellt werden.

Auch von Südsinn, beziehen wir Silberschmuck, vor allem aus Thailand. Ein interessantes Projekt:

Die Karen sind eine  Minderheit in Thailand und leben  in kleinen Dörfern von 300 bis 400 Bewohnern im Nordwesten Thailands. Sie stellen diesen Schmuck her.

Sie sind vor ungefähr 200 bis 300 Jahren – noch vor den Thai – aus Birma (Ursprung wahrscheinlich Tibet) in ihr heutiges Sied­lungsgebiet eingewandert. Ihren Unterhalt bestreitet die Mehrheit des Volkes nach wie vor mit Reisanbau,  zunehmend jedoch auch mit dem Anbau von Marktfrüchten (Gemüse, Blumen etc.) und durch sehr niedrig bezahlte Tageslohn-Ar­beit.

Die Karen sind ein Volk im Wandel, das zwischen Tradition und Moderne lebt. Sie erkennen die Gefahren und Chancen des modernen Lebens und versuchen alte und neue Lebensformen miteinander zu vereinbaren. So möchten die meisten Dorf­bewohner ihre Häuser mit „modernen“ Stromanschlüssen ausgestattet sehen. Viele Karen sehen die Notwendigkeit der zunehmenden Verknüpfung mit der thailändischen Gesellschaft, möchten jedoch ihre Kultur, Sprache und Identität als Karen beibehalten. Die größten Probleme der Karen sind die Armut und alle damit verbundenen Nachteile (Mangelernährung, unzureichende Gesundheitsversorgung, schlechte Ausbildung etc.), Landknappheit (viele Karen besitzen keine offiziellen Landtitel) sowie Diskriminierung durch die thailändische Bevölkerung und Behörden.

https://i0.wp.com/www.suedsinn.de/tl_files/suedsinnthemeordner/img_produktion/schmied01.jpg

(Informationen und Bild von Südsinn)

Darüber zu berichten, hat Freude gemacht. Morgen geht es um Ohrringe. Die trage ich noch seltener als Ringe. Ihr könnt schon mal gespannt sein!

Freundlich grüßt

Fairtradelady

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Herrin der Fairen Ringe …

  1. Pingback: Heavy Metal – Fair Trade! | fairtradelady

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s