WM-Bananenkuchen

Hallo!

Nun, die Mannschaft der Elfenbeinküste hat es nicht ins Achtelfinale geschafft, das gleiche gilt für England, und Indien war gar nicht dabei.

Eigentlich gibt es also gar keinen Grund für Fairtradelady, sich noch weiter mit diesem lauten Fussballereignis zu beschäftigen. Zum Abschied gibt es aber von mir noch den brasilianischen Kokos-Bananen-Kuchen, auf Anregung einer Kollegin, die noch mitfiebern kann, die Glückliche …..

Man nehme, so man hat:

4 Bananen (W)

100 g Butter

100 g braunen Zucker (W)

das Mark einer Vanilleschote, oder gemahlene Vanille (1 Messerspitze) (W)

3 glückliche Eier

150 g Mehl

1 geh. TL Backpulver

1 Prise Meersalz (W)

100 g Kokosraspeln

1 Bio-Zitrone

1 EL Kouvertüre (W), oder andere Schokolade (W), zum Verzieren

(W) = erhältlich im freundlichen Weltladen

Das Mark der Vanilleschote oder die gemahlene Vanille mit dem Zucker mischen, Mehl und Backpulver mischen, danach die Butter mit einem Rührgerät cremig rühren und die Vanille-Zucker-Mischung, Salz, Eier, etwas geriebene Zitronenschale und einen spritzer Zitronensaft hinzufügen. Die Mehlmischung unterrühren.

Wenn der Teig etwas zu trocken ist, noch etwas Zitronensaft hinzufügen.

Eine Springform einfetten, bemehlen und den Teig einfüllen. Die geschälten Bananen in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Kokosraspeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene backen.

Kouvertüre oder Schokolade schmelzen, in einen kleinen Beutel füllen und auf die Bananen einen Fussball (oder nach der WM ein abstraktes Muster) malen. Fertig!  Rezept von El Puente

Gutes Gelingen wünscht

Fairtradelady

Toooor! Tooooooor!

Hallo!

Habt Ihr das gesehen? War das nicht der Wahnsinn? Was für ein tolles Spiel! Und ich finde, sie haben auch verdient gewonnen – Ihr auch?

Freut Euch alle mit!

http://de.uefa.com/worldcup/season=2014/matches/round=2000296/match=2008767/index.html

Es ist mir klar, dass jeder seine Prioritäten und Lieblingsmannschaften hat. Ich fühle mich halt mit ihnen verbunden.

Sportlich grüßt

Fairtradelady

Faires Praktikum

Hallo!

Häufig haben wir im Weltladen Praktikanten und Praktikantinnen bei uns. Sie kommen im Rahmen eines Sozialpraktikums zu uns. Das ist verpflichtend für Schüler und Schülerinnen in der 8. Klasse der Realschule und der 9. Klasse des Gymnasiums. Sie sind dann meistens eine ganze Woche bei uns und lernen viel über den Fairen Handel, z. B. über die Konvention der Weltläden, bereiten über ihren Einsatz eine Präsentation für ihre Klasse vor und sind uns bei einigen Tätigkeiten eine wertvolle Hilfe. Sie füllen Regale auf, machen Kaffee, helfen bei der Dekoration, zeichnen Ware aus und dürfen auch manchmal an die Kasse. Fairtradelady hat die Ehre, sie zu begleiten, in die Weltladenarbeit einzuführen und ist Fragen die zuständige Ansprechpartnerin.

Aber nicht nur die Jugendlichen haben Fragen, auch wir:

Was gefällt Euch am Weltladen?

Was ist Euer Lieblingsprodukt?

Könntet Ihr Euch vorstellen, öfter mal im Weltladen zu kaufen?

Was könnten wir besser machen, um für Jugendliche noch attraktiver zu werden?

Unserer Praktikantin, die letzte Woche da war, habe ich deshalb meine Kamera in die Hand gedrückt und sie hat fotografiert, was ihr gefiel. Eine ganze Menge!

Fairtradelady kann jetzt also Bilder aus dem sommerlichen Weltladen präsentieren:

DSCN1472[1]

Zum Genießen: Leckere Soßen.

 

 

 

DSCN1462[1]

Zum Relaxen: Hängematten und Kissen.

 

 

 

 

 

DSCN1444[1]

Zum Feiern: Glückwunschkarten aus Recyclingmaterialien aus Kenia.

 

 

 

 

DSCN1478[1]

Zum Schmücken: Vögel und Schmetterlinge.

 

 

 

 

DSCN1439[1]

Zur Erfrischung: Charitea und Lemonaid.

 

 

 

 

 

 

Sommerlich grüßt

Fairtradelady

Zum Wärmen und Schmücken

Hallo!

Im Weltladen führen wir viele schöne warme und leichte, bunte und schwarze, dichte und luftige, seidige und baumwollene Schals. Jede(r) liebt sie, wir bekommen immer wieder Neue.

DSCN1391[1]DSCN1392[1]Diese stehen auf einem Ständer vor unserer Ladentür.

 

 

 

 

 

Und hier die ganze Bandbreite. Sie kommen aus Ägypten, Indien, Guatemala, Kambodscha, Nepal, und vielen anderen Länder.

 

 

Was nützen einem aber die schönsten Schals, wenn man nicht weiß, wie man sie bindet? Deshalb gibt es hier eine kleine Anleitung:

Das ist Euch zu einfach, ihr sucht die Herausforderung? Bitte sehr! Vielleicht müsst Ihr es Euch ein paarmal ansehen, denn das ist die Stewardess Masterclass!

Nun steht einem schön geschlungenen Schal nichts mehr im Wege!

Freundlich grüßt

Fairtradelady