Bald ist Freibadzeit!

Hallo!

Nun ist sie völlig übergeschnappt!

Nein,  nicht ganz. Das Wetter ist  heute einfach so schön warm und sonnig, dass man sich schon mal den Freibadträumen hingeben kann, finde ich.

Was tun, wenn das Freibad überraschend aufmacht, die Sonne vom Himmel knallt, die Sonnenmilch darum bettelt, aufgetragen zu werden und der Badeanzug schon hibbelt?

Gut, wenn man sich im Weltladen mit den richtigen Trageutensilien eingedeckt hat. Abwaschbar, klaglos nasse Badeanzüge und ausgelaufene Sonnenmilchflaschen über sich ergehen lassend und dabei so hübsch:

DSCN2682[1].jpg

 

Sie werden auf den Philippinen hergestellt und sind alle ein bisschen anders, entweder bunt oder monochrom. Sie lassen sich dehnen, die Nähte sind stabil und es gibt sie in verschiedenen Größen.

Schon 1997 fingen Frauen, die  im Stadtteil Ugong Barangay der Stadt Pasig bei Manila in der Straßenreinigung arbeiteten, an, die kleinen Saftpäckchen zu sammeln und Taschen daraus zu nähen. Über 200 Frauen verdienen mit den genialen Taschen inzwischen ihren Lebensunterhalt. Pasig ist etwas sauberer geworden, sogar eine reguläre Müllabfuhr gibt es jetzt. Ein Teil des Gewinns aus dem Projekt wird für die Ausbildung von Jugendlichen und für die Jugendarbeit verwendet.

Auch auf der Insel Negros haben sich Frauen zusammengetan, um in öffentlichen Gebäuden, Schulen und an Touristenorten die Saftpäckchen zu sammeln und Taschen zu nähen. Von ihnen stammen einige der witzigsten Saftpacktaschen-Designs.

Und nun können wir unsere Saftpäckchen darin ins Freibad tragen!

Freundliche Grüße von

Fairtradelady

Mahafaly – Fahrräder, die begeistern!

Als Fairtradelady habe ich Recyclingprodukte besonders ins Herz geschlossen.

Lebensmittelproduktion, Herstellung traditioneller Handwerkskunst aus Naturmaterialen, all das ist in den Großstädten der Länder des Südens schwierig bis unmöglich. Trotzdem wollen und können Bewohner dort am Fair-Trade-Konzept teilhaben, in dem sie das verwenden, was es dort im Überfluss gibt, Abfälle, deren Beseitigung und Verwendung sonst nicht gewährleistet werden kann.

Von Mahafaly gibt es auch Smarts, Ozeanriesen, Busse, landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge, alles in liebevoller Handarbeit von unfassbar geschickten jungen Handwerkern hergestellt.

Mahafaly ist die letzte verbliebene Manufaktur für Blechmodelle aus Dosen auf Madagaskar und fairwandelt Müll in Spielzeug. Straßenkinder bauen sich diese kreativen Kunstwerke selbst – zum Selber-damit-Spielen und zum Verkaufen. Der faire Handel sichert durch garantierte Abnahme und Bestellungen mit Vorauszahlung, direkter Belieferung und gerechten Preisen feste Einkommen für über 100 Produzenten.

Mit Hilfe von anderen Hilfsorganisationen fördert Mahafaly die Ausbildung von Jugendlichen, spendet Gewinnanteile für das Straßenkinderprojekt MANDA und vergibt Stipendien und Familienhilfe. Vielen sonst benachteiligten Menschen eröffnen sich dadurch neue Lebensperspektiven.

Zivilisationsmüll, umgewandelt in schöne, originelle Geschenke aus Madagaskar.

Freundlich grüßt

Fairtradelady