Für faire Herren, Damen, Kinder ….

Hallo!

Zu meiner Jugend gab es eine Sorte Schokolade, die nannte sich „Herren-Schokolade“. Sie zeichnete sich durch ihre dunkle Farbe aus, ihre schwarz-goldene Verpackung und die Tatsache, dass sie für Kinder scheußlich schmeckte, auch für mich. Das führte dazu, dass mir Herren damals von Herzen leid taten, dass sie diese Schokolade essen mussten.

Selbst die hartnäckigsten Versuche, mich davon zu überzeugen, dass dunkle Schokolade besser, echter und sogar irgendwie gesünder sein sollte, fruchteten nicht. Ich wurde erwachsen und mochte immer noch Milchschokolade. Und war weiterhin der Meinung, dass ich und die meisten anderen Leute Schokolade nicht wegen ihrer gesunden Inhaltsstoffe essen.

Inzwischen esse ich nicht mehr so viel Schokolade wie früher, aber immer noch am liebsten „helle“. Also Damen-Schokolade sozusagen.

Wie schön, dass man sich im Weltladen nicht unbedingt entscheiden muss. Es gibt ganz dunkle, helle, und sogar weiße Schokolade bei uns.

Dunkle Schokolade zum Probieren im Weltladen - viele Herren waren noch nicht da ....

Dunkle Schokolade zum Probieren im Weltladen. Viele Herren waren noch nicht da ….

Am letzten Freitag gab es im Weltladen unter anderem eine Verkostung der 95 %igen Schokolade aus Sao Tomé.

(Bild von GEPA)

Was für eine Knochenarbeit der Anbau und die Verarbeitung von Kakao ist, kann man in diesem Video sehr gut sehen:

Also habe ich auch ein Stückchen probiert – und was soll ich sagen? Sie schmeckt eigentlich ganz gut, die Bio-Schokolade aus Sao Tomé. Auch ohne Milch.

Das heißt aber nicht, dass aus mir jetzt ein Fairtrade-Gentleman geworden ist.

Herzlich grüßt noch immer

Fairtradelady

Ostern kommt immer so plötzlich ….

Hallo!

Ich finde ja, Ostern kommt fast noch plötzlicher als Weihnachten. Einfach unberechenbar, dieses Fest. Aber so muss das wohl sein.

Österlich sieht es auch im Weltladen aus. Ein Praktikant hat mal wieder fotografiert:

Österliches und Faires.

Österliches und Faires.

Und auch draußen grünt und gelbt es schon:

Auch schon draußen!

DSCN1993[1]

Es war ja auch schon kälter an Ostern.

Und ins Nest gehören dann diese hier, spätestens übermorgen:

Immer schön fröhlich bleiben!

Immer schön fröhlich bleiben!

Denn Ihr wisst ja:

Quelle: http://www.globalexchange.org/fairtrade/cocoa/easterpassover

Frohe Ostern wünscht

Fairtradelady

Nikolaus – jetzt total fair!

Hallo!

Schon gemerkt? Es ist wieder Zeit, an den Nikolaus zu denken! Genau genommen ist es heute schon ein bisschen spät, an den Nikolaus zu denken, denn

DSCN1697[1]

…. sie sind schon längst wieder unter uns!

Und morgen vermutlich in so manchem Stiefel, denn bei uns im Weltladen sind sie ausverkauft. Es gibt sie auch noch in der Bischoffs-Version:

DSCN1699[1]Alle sind von der GEPA, der nachhaltigsten Marke Deutschlands.

Hier geht es zwar um die Tafeln, aber auch für die Nikoläuse gilt das gleiche Prinzip.

Mit der Nachhaltigkeit der Nikoläuse und Bischöfe selbst ist es nicht so gut bestellt. Kaum verschenkt, schon verspeist. Aber dazu sind sie ja auch da. Bei der Aufbewahrung von Schokolade sollte man sich nicht vom Nachhaltigkeitsgedanken inspirieren lassen, nicht nur bei Nikoläusen

meint

Fairtradelady

WM-Bananenkuchen

Hallo!

Nun, die Mannschaft der Elfenbeinküste hat es nicht ins Achtelfinale geschafft, das gleiche gilt für England, und Indien war gar nicht dabei.

Eigentlich gibt es also gar keinen Grund für Fairtradelady, sich noch weiter mit diesem lauten Fussballereignis zu beschäftigen. Zum Abschied gibt es aber von mir noch den brasilianischen Kokos-Bananen-Kuchen, auf Anregung einer Kollegin, die noch mitfiebern kann, die Glückliche …..

Man nehme, so man hat:

4 Bananen (W)

100 g Butter

100 g braunen Zucker (W)

das Mark einer Vanilleschote, oder gemahlene Vanille (1 Messerspitze) (W)

3 glückliche Eier

150 g Mehl

1 geh. TL Backpulver

1 Prise Meersalz (W)

100 g Kokosraspeln

1 Bio-Zitrone

1 EL Kouvertüre (W), oder andere Schokolade (W), zum Verzieren

(W) = erhältlich im freundlichen Weltladen

Das Mark der Vanilleschote oder die gemahlene Vanille mit dem Zucker mischen, Mehl und Backpulver mischen, danach die Butter mit einem Rührgerät cremig rühren und die Vanille-Zucker-Mischung, Salz, Eier, etwas geriebene Zitronenschale und einen spritzer Zitronensaft hinzufügen. Die Mehlmischung unterrühren.

Wenn der Teig etwas zu trocken ist, noch etwas Zitronensaft hinzufügen.

Eine Springform einfetten, bemehlen und den Teig einfüllen. Die geschälten Bananen in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Kokosraspeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene backen.

Kouvertüre oder Schokolade schmelzen, in einen kleinen Beutel füllen und auf die Bananen einen Fussball (oder nach der WM ein abstraktes Muster) malen. Fertig!  Rezept von El Puente

Gutes Gelingen wünscht

Fairtradelady

Fairness für Mütter!

Hallo!

Schon gemerkt? Heute ist Muttertag! Wenn es jetzt Mütter gibt, die hier lesen und die es noch nicht gemerkt haben, dann lief da was schief ….

Für mich ist heute ein schöner Muttertag, weil ich mich endlich wieder ziemlich gesund fühle nach dem ganzen Krankheitsgedöns der letzten Wochen.

Habt ihr was geschenkt bekommen? Vielleicht gehört ihr ja auch zu denen, die sagen, sie möchten nichts. Oder zu denen, die sagen, dass sie lieber das ganze Jahr über eine gewisse Wertschätzung erfahren wollen.

In den Medien kommen Mütter meistens als Problemfälle vor:

Die Weltbank sorgt sich um Teenager-Mütter.

Putzfrauen haben die meisten Kinder und Künstlerinnen die wenigsten.

Christ und Welt weiß, was Mütter mürbe macht.

Da kann einem das Muttersein ja richtig verleidet werden.Gibt es dann da überhaupt etwas zu feiern? Das muss natürlich jede Mutter für sich entscheiden.

In den letzten Wochen hatten wir im Weltladen diese Schokolade griffbereit:

Die Meinungen waren geteilt. Es kann ja nun nur eine geben! Und die bekommt die ganze Schokolade? Eigentlich gemein! Wo wir nicht so tollen Mütter uns doch auch so bemühen. Hoffen wir, dass unsere Kinder das nicht so eng gesehen haben und uns trotzdem gerne haben – und vielleicht sogar Schokolade schenken.

Mütterliche Grüße von

Fairtradelady

 

 

 

Messe Fair Handeln – nun war ich da!

Hallo!

Es war wirklich interessant, anregend und sehr schön! Seit 6 Jahren gibt es die Messe Fair Handeln in Stuttgart, aber erst ein paarmal war sie auf dem neuen Messegelände beim Flughafen.

Donnerstag war Fachtag und es war schon ganz schön viel los. Zum Beispiel am Stand mit Kunsthandwerk aus Afghanistan:

DSCN1301

Viele nette alte Bekannte - am Stand von Kalhari.

Viele nette alte Bekannte – am Stand von Kallari. Hallo Raquel!

Seidenschmuck aus Laos - von Saoban.

Seidenschmuck aus Laos – von saoban.

Jetzt erst mal Kaffee!

Jetzt erst mal Kaffee!

Schöne Becher von Isuna aus Südafrika.

Schöne Becher von Isuna aus Südafrika.

DSCN1309

Limonade - selbst gemacht bei Lemonaid.

Limonade – selbst gemacht bei Lemon-aid.

Jetzt erst einmal ein faires Eis!

Jetzt erst einmal ein faires Eis!

Pater Shay Cullen berichtet vom Projekt Preda von den Philippinen.

Pater Shay Cullen berichtet vom Projekt Preda von den Philippinen.

Zum Schluss gab es noch eine tolle Modenschau:

DSCN1321DSCN1338Nicht so tolle Bilder, ich weiß …. aber sie standen auch nicht so still wie mein normales Model.

Viele neue Eindrücke – ja, und auch das:

DSCN1306

Freundlich grüßt

Fairtradelady

            

 

 

 

 

 

Alles neu hier …..

Hallo!

Neues Jahr – neues Design! Mir gefällt es so besser – und viele Leser sagten, dass sie manchmal die Beiträge schlecht lesen konnten – und da musste ich natürlich reagieren. Ich hoffe, Euch gefällt es so wie mir. Ein bisschen werden wir uns noch daran gewöhnen müssen, aber es geht so weiter wie bisher, hoffe ich: Fair Trade und Spaß!

Was gibt es Neues im Weltladen?

Nun, zunächst mal: Weihnachten ist vorbei! Und damit auch die hektischste Zeit im Laden. Und wir haben ein neues Jahr, das Ihr alle wahrscheinlich auch mit guten Vorsätzen begonnen habt!

Es gibt so viele davon, hier nur eine kleine Auswahl von Leuten, mit denen ich gesprochen habe.

1. Nicht mehr so viel Hektik im Leben – lieber abwarten und (natürlich fairen) Tee trinken:

(Wer sich daran erinnert, hat wahrscheinlich schon die eine oder andere Tasse getrunken!)

2. Mehr Hektik ins Leben!

2. Das süße Leben genießen! Mit fairer Schokolade natürlich!

Schokolade! Jawoll!

3. Fairer Haushalten. Von A wie Anti-Mücken-Duft bis Z wie Zuckerdose:

https://i0.wp.com/www.wohnambiente-und-technik.de/WebRoot/Store11/Shops/62949905/4FEB/3B65/9E47/6827/B49A/C0A8/29B9/2D55/2580_2023_800.JPG

4.  Ausbeuterische Kinderarbeit bekämpfen, bei Tee, Kaffee, Schokolade, Anti-Mücken-Duft und Zuckerdosen!

5. Mal wieder ein gutes Buch lesen:

Fair einkaufen - aber wie? - Hahn, Martina; Herrmann, Frank

5. Mehr Schönes ins Leben bringen:

DSCN0120[1]GEDSC DIGITAL CAMERADer Nestbautrieb?SANYO DIGITAL CAMERASonst noch Vorschläge für gute Vorsätze? Dann dürft Ihr sie mir gerne schreiben.

Freundlich grüßt

Fairtradelady