Kaffee im Abo!

Hallo!

Eine gute Idee von Gepa. Für alle, die dem exzessiven Kaffeegenuss frönen und bei diesen Temperaturen nicht wissen, wie sie den ganzen Kaffee nach Hause schaffen sollen.

Kaffeepatenschaften haben für Produzenten und Genießer nur Vorteile. Und die Post bringt’s ins Haus.

Eine andere Möglichkeit ist, in den Weltladen Eures Vertrauens zu gehen und Kaffee zu kaufen. Eine bewährte und zudem kommunikative Methode.

Eiskaffee!

Was sonst bei diesen Temperaturen! Guckt Euch das mal an – besonders toll finde ich die Idee mit den Kaffee-Eiswürfeln.

Freundliche Grüße von

Fairtradelady

Advertisements

Fairtradelady – wieder an Bord.

Hallo!

Es gab sehr viel zu tun in den letzten fast zwei Wochen. Besuch aus Bouaké, Elfenbeinküste, die mit Jugendlichen aus Reutlingen dieses Theaterprojekt verwirklicht haben. Ein Mädchen wohnte bei uns und da geht viel Zeit drauf für Verköstigen, Unterhalten, Wecken, Chauffieren, Erklären, die letzten französischen Vokabeln irgendwo aus dem Hinterkopf herausholen ….. Das klang dann ungefähr so:

… aber gegen Ende dann doch etwas besser. Ich habe viel gelernt. Französisch natürlich. Obwohl unser Gast recht gut Deutsch konnte. Dass im Moment Ramadan ist. Und wie schwierig das mit Sonnenaufgang und -untergang hier in Deutschland ist.  Dass man als Reisender aber eventuell nicht zu fasten braucht. Wie voll die Königsstraße in Stuttgart am Samstag sein kann – ach nein, das wußte ich schon, hatte es nur vergessen. Wie schön es sich am Fuße der Alb an einem kühlen Bächlein unter Bäumen grillen lässt. Und wie toll ein Theaterstück ist, dass sich mit zwei Kulturen beschäftigt und bei dem man sich köstlich amüsieren und nachdenken kann.

Schön war’s. Jetzt sind sie noch Gäste unserer Stadt, nächsten Dienstag geht es zurück nach Bouaké.

A bientôt!

Fairtradelady

40 Jahre fairer Kaffee in Deutschland.

Hallo!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe das Gefühl, als hätte es fairen Kaffee schon immer gegeben. Mag sein, dass das an meinem Arbeitsumfeld liegt. 40 Jahre sind eine lange, aber auch irgendwie eine kurze Zeit. Nur mal so zum Vergleich: Fairtradelady gibt es schon um einiges länger – also die echte, natürlich. In den Niederlanden und in Deutschland begann alles mit Kaffee Indio. Aber seht selbst:

Und kein Wort Englisch! Versprochen!

Viele andere Produzenten, deren Waren wir im Weltladen verkaufen, sind noch nicht so lange dabei, manche erst seit 10 Jahren oder noch kürzer. Wie sich das Leben der Kaffeebauern in Guatemala verbessert hat und auch das ihrer Kinder, kann man aber an diesem langfristigen Projekt sehen.

Freundlich grüßt

Fairtradelady

Unfair Trade

Hallo!

Mal ganz ehrlich, was würdet ihr tun? Ihr entdeckt einen Stand auf dem Markt, der euch genau erzählt, unter welchen Umständen die Waren, die sie dort verkaufen, hergestellt werden? Ihr würdet euch freuen und denken: Super – der Weltladen informiert über faire Produkte!

Was, wenn nicht …..?

Würdet ihr das gleich erkennen?  Und zugreifen? Ich war ganz schön verwirrt beim ersten Mal anschauen. Und über 470 000 Leuten geht es vermutlich ebenso. Der Preis ist anscheinend für einige Leute ein unschlagbares Argument. Ich habe mal die englisch untertitelte Version gewählt – für meine englischsprachigen Fans…..

Freundlich grüßt

Fairtradelady